Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Zugriff auf die Weboberfläche

Verbinde Deinen Computer per Netzwerkkabel mit dem (meist gelben) LAN-Port des Routers.

Trenne alle LAN und WLAN-Verbindungen Deines Computers, notiere Dir die Einstellungen der Netzwerkkarte und gib der Netzwerkkarte Deines Computers eine Adresse aus dem 133er Netzwerk (z.B. 192.168.133.2 mit Netzmaske 255.255.255.0).

Nun kannst Du mit Deinem Browser die Adresse http://192.168.133.1 aufrufen und auf die Weboberfläche zugreifen.

Über den Button "Login" kann die Konfigurationsseite erreicht werden. Dabei kommt es zu einer Warnung des Browsers vor einem selbstsignierten Zertifikat. Diese Warnung kann übergangen und einen Ausnahme hinzugefügt werden. Der Benutzername für die Passwortabfrage ist root, das Passwortfeld kann leer gelassen werden, da in der Grundeinstellung kein Passwort gesetzt wurde.


(Anmerkung für Experten: Der Zugriff auf die Konfigurationsseite ist aus dem Freifunk-Netz in der Grundkonfiguration nicht möglich, kann aber auf der Konfigurationsseite aktiviert werden. Aus dem Freifunk-Netz, z.B. über ulm.freifunk.net, kann der Router dann per http://10.33.127.0 erreicht werden. Sollte diese Adresse nicht funktionieren, dann kann http://[fdef:17a0:fff1:300::0] verwendet werden.)

Passwort einrichten

Nach dem Login kommst Du direkt auf Deine Status-Seite. Klicke auf "Passwort" und ändere das leere Passwort auf Dein Eigenes ab:

Nach dem Klick auf "Ändern" musst Du Dich sofort mit dem neuen Passwort erneut einloggen. Nun ist Dein Freifunk-Router vor Angriffen geschützt und mit einem Klick auf "Einstellungen" kannst Du ihn konfigurieren.

Einstellungen

Allgemeine Einstellungen

In den Allgemeinen Einstellungen legst Du den Namen Deines neuen Freifunk-Knotens fest.

Den Knotennamen kannst du frei wählen. Wenn du mehrere Knoten betreibst, kann es aber durchaus sinnvoll sein, diese nach einem Schema zu benennen.

Für die Felder Längengrad/Breitengrad bestimmst Du die Koordinaten des Ortes, an dem Du den Router aufstellen willst. Koordinaten erhältst Du z.B. auf unserer Karte, indem Du rechts oben auf die Pin-Nadel klickst und danach mit dem Fadenkreuz Deinen gewünschten Router-Standort auf der Karte bestimmst:

Diese Daten kopierst Du in die Zwischenablage und fügst sie unter Einstellungen → Allgemeine Einstellungen → Längengrad/Breitengrad wieder ein.

In den Kontaktdaten trägst du eine E-Mail-Adresse ein, die auch auf der Karte sichtbar wird. Dies hilft uns Ulmer Freifunkern, bei Problemen im Freifunk-Netz Dich direkt zu kontaktieren.

Zur Karte beitragen stellt ein, wie viele Router-Informationen Du an die Karte übermitteln willst. Grundsätzlich kannst Du alle Einstellungen jederzeit verändern. Es werden hier auch keine persönlichen Daten übertragen. Es handelt sich u.a. um die Nutzerzahl, das Routermodell sowie die Firmwareversion.

Weitere Einstellungen musst Du vorerst nicht vornehmen. In einem fertig konfigurierten Router sind z.B. folgende Felder befüllt:

Bandbreite begrenzen

Auch die Bandbreite kannst Du für Deinen Router begrenzen. Dies ist aber nur für langsame Internetanschlüsse sinnvoll.

Hier trägst Du einfach Deine gewünschten Werte in kBit/s ein und aktivierst die Funktion Bandbreitenkontrolle.

WICHTIG: Das Speichern der Einstellungen nicht vergessen!

Nun den Router neustarten und den WAN Port des Freifunk-Routers (meist blau) mit einem LAN Port Deines Internet-Routers  verbinden.

Danach dauert es etwa 5-10 Minuten und Dein Knoten erscheint auf unserer Freifunk-Karte.

Hilfestellung

Hilfe, ich komme nicht weiter...

Dann melde dich einfach per Matrix Chat oder auf unserer Mailing-Liste! Gerne helfen wir Dir auch bei unserem nächsten Treffen dabei, Deinen Router Freifunk-tauglich zu machen!


  • No labels